ISO 9001_grau-blau ICG-2015
AZAV_grau-blau ICG-2015

aktualisiert am 12.11.2018

Banner-2

geprüfte Technische Betriebswirtin - geprüfter Technischer Betriebswirt  (IHK) - Teilzeit

  • Unterrichtszeiten:   
  • Freitags von 16.00 bis 20.00 Uhr
  • Samstags von 08.00 bis 15.00 Uhr
  • Beginn jeweils 2 x jährlich  im Februar und August günstig
  • 2019 - 01.02.2019     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2019 - 23.08.2019     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2020 - 07.02.2020     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2020 - 28.08.2020     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2021 - 05.02.2021     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2021 - 27.08.2021     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2022 - 04.02.2022     - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich

geprüfte Technische Betriebswirtin - geprüfter Technischer Betriebswirt  (IHK) - Vollzeit

  • Unterrichtszeiten:   
  • Montag bis Freitags von 08.15 bis 15.30 Uhr
  • Mittagspause von 12.30 bis 13.00 Uhr
  • Beginn jeweils 2 x jährl. Februar u. August günstige Zeiten
  • 2019 - 04.02.2019  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2019 - 26.08.2019  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2020 - 03.02.2020  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2020 - 31.08.2020  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2021 - 01.02.2021  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2021 - 30.08.2021  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
  • 2022 - 07.02.2022  - Einstieg bis zu 8 Wochen später möglich
IMG_4204
S-Wiedenhöft

Info oder unverbindliche Anmeldung   per E-Mail in Teil- oder Vollzeit einfach hier klicken !

Möglichkeiten der Förderung Teilzeit

  • für Soldaten auf Zeit (SaZ) durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr für alle Bildungsziele
  • mit Bildungsprämie (IHK)  (siehe auch unter Button “Förderung”)
  • Förderung über Aufstiegs-Bafög

Kosten folgende Angaben zur Orientierung:

  • Literaturkosten ca. 150,00 - 250,00 €
  • eine Lern - Datenträger wird kostenlos zur Verfügung gestellt,
  • IHK - Prüfungskosten IHK-Erfurt ca. 670,00 €
  • Lehrgangskosten  6,00 €  - 7,00 € je U.-Std., differenziert nach Stundenumfang
  • Bezahlung in Monatsraten nachträglich
  • keine Anmelde- und Kündigungsfristen
  • Vertragskündigung zu jederzeit durch Teilnehmer möglich

Dauer Teilzeit - Stundenumfang

  • ab ca. 820 U.-Std,
  • das entspricht ca. 16 - 24 Monate Dauer,
  • die gesamte Dauer richtet sich nach beruflicher Praxis und  vorhandenem Wissen sowie nach Förderumfang und Förderhöhe,

an Brücken- , Feiertagen, Ostern, Pfingsten kein Unterricht, im Sommer 4 Wo. zu den großen Ferien ebenfalls kein Unterricht.

Möglichkeiten der Förderung Vollzeit

  • bei Erfüllung der individuellen Voraussetzungen für alle Bildungsziele mit Bildungsgutschein durch die Agenturen für Arbeit oder die Jobcenter,
  • für Soldaten auf Zeit (SaZ) durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr für alle Bildungsziele
  • mit Bildungsprämie (IHK) (siehe auch unter Button “Förderung”)
  • Förderung über Aufstiegs-Bafög

Kosten folgende Angaben zur Orientierung:

  • Literaturkosten ca. 150,00 - 250,00 €
  • eine Lern - Datenträger wird kostenlos zur Verfügung gestellt,
  • IHK - Prüfungskosten IHK-Erfurt ca. 670,00 €
  • Lehrgangskosten Vollzeit 6,00 € -  7,00 €  je U.-Std., differenziert nach Stundenumfang
  • Bezahlung in Monatsraten nachträglich
  • keine Anmelde- und Kündigungsfristen
  • Vertragskündigung zu jederzeit durch Teilnehmer möglich

Dauer Vollzeit - Stundenumfang

  • ab 1440 bis zu  2400 U.-Std. 
  • das entspricht ca. 9 - 15 Monate Dauer je nach beruflicher Praxis sowie individuellem Wissen,
  • die gesamte Dauer richtet sich auch nach Förderumfang und Förderhöhe,

an Brücken- , Feiertagen, Ostern, Pfingsten kein Unterricht, im Sommer 4 Wochen zu den großen Ferien ebenfalls kein Unterricht.

  • Zugangsvoraussetzungen
  • Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Industriemeister oder eine vergleichbare technische Meisterprüfung oder eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung zum Techniker oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Technischen Fachwirt (IHK) oder
  • eine mit Erfolg abgelegte, staatlich anerkannte Prüfung zum Ingenieur mit wenigstens zweijähriger  einschlägiger beruflicher Praxis nachweist.
  • abweichend davon kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Ihr individuelles Angebot  -  da Lehrgangsdauer individuell sein kann und Kosten damit differenziert sind  lassen sich pauschalisierte und zusammengefasste Angebote schwer  darstellen. Sofern Sie mit dem Bürokaufmann in Vollzeit oder in Teilzeit beginnen wollen, fordern Sie einfach ein unverbindliches und individuelles Angebot von uns an. Dieses Angebot umfasst

  • eine individuelle Information an Sie,
  • eine unverbindliche Anmeldung als Formular,
  • einen Vertragsentwurf in 2 - facher Ausfertigung mit den anfallenden Kosten und den monatlichen Teilbeträgen
  • einen Zeit und Kostenplan im Bedarfsfall (für Soldaten auf Zeit)
  • eine Kalender mit den Unterrichtstagen und Unterrichtszeiten
  • ein bis zwei Flyer und
  • einen Auszug aus dem entsprechenden Gesetzblatt des Berufes mit den entsprechenden Bildungsinhalten

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt / Geprüfte Technische Betriebswirtin vom 22. November 2004 (BGBl. I S. 2907)

Lehrplan - Inhalte

  • Teil 1 Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess
  • Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre 
  • Unterscheiden der Koordinierungsmechanismen idealtypischer Wirtschaftssysteme und deren rechtlicher Ausprägungen sowie Darstellen der Elemente der sozialen Marktwirtschaft,
  • Darstellen des volkswirtschaftlichen Kreislaufs,
  • Beschreiben der Marktformen und Preisbildungen sowie Berücksichtigung des Verbraucherverhaltens,
  • Berücksichtigen der Konjunktur- und Wirtschaftspolitik,
  • Beschreiben der Ziele und Institutionen der Europäischen Union und der internationalen Wirtschaftsorganisationen,
  • Berücksichtigen der Bestimmungsfaktoren für Standort- und Rechtsformwahl jeweils unter Einbeziehung von Globalisierungsaspekten,
  • Berücksichtigen sozioökonomischer Aspekte der Unternehmensführung und des zielorientierten Wertschöpfungsprozesses im Unternehmen.
  • Rechnungswesen
  • Berücksichtigen der Finanzbuchhaltung als Teil des betrieblichen Rechnungswesens,
  • Beachten von Bilanzierungsgrundsätzen,
  • Interpretieren von Jahresabschlüssen,
  • Analysieren der betrieblichen Leistungserstellung unter Nutzung der Kosten- und Leistungsrechnung,
  • Anwenden von Kostenrechnungssystemen,
  • Berücksichtigen von unternehmensbezogenen Steuern bei betrieblichen Entscheidungen.
  • Finanzierung und Investition
  • Analysieren finanzwirtschaftlicher Prozesse unter zusätzlicher Berücksichtigung des Zeitelements,
  • Vorbereiten und Durchführen von Investitionsrechnungen einschließlich der Berechnung kritischer Werte,
  • Durchführen von Nutzwertrechnungen,
  • Anwenden von Verfahren zur Bestimmung der wirtschaftlichen Nutzungsdauer und des optimalen Ersatzzeitpunktes von Wirtschaftsgütern,
  • Beurteilen von Finanzierungsformen und Erstellen von Finanzplänen.
  • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
  • Beurteilen von Marktgegebenheiten sowie der Positionierung des Unternehmens im Markt und Beherrschen
  • der Marketinginstrumente,
  • Beurteilen des Produktlebenszyklusses, Mitwirken bei der Produktplanung unter Berücksichtigung des
  • gewerblichen Rechtsschutzes,
  • Anwenden der Instrumente der Einkaufspolitik und des Einkaufsmarketings sowie der
  • Bedarfsermittlungsmethoden, Beherrschen der Beschaffungsprozesse, Beurteilen der Wirkung des Einkaufs auf die Abläufe im Unternehmen,
  • Berücksichtigen der rechtlichen Möglichkeiten im Ein- und Verkauf sowie der Lieferklauseln des internationalen Warenverkehrs,
  • Beherrschen der unterschiedlichen Materialfluss- und Lagersysteme und Logistikkonzepte,
  • Beurteilen von Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen,
  • Beurteilen des Einsatzes der Produktionsfaktoren, der Produktions- und der Organisationstypen der Fertigung.

Teil 2 Management und Führung

  • Organisation und Unternehmensführung":
  • Planungskonzepte,
  • Organisationsentwicklung,
  • Projektmanagement und persönliche Planungstechniken,
  • integrative Managementsysteme,
  • Moderations- und Präsentationstechniken
  • Personalmanagement
  • Personalplanung und -beschaffung,
  • Personalentwicklung und -beurteilung,
  • Personalentlohnung,
  • Personalführung, einschließlich Techniken der Mitarbeiterführung,
  • Arbeits- und Sozialrecht,
  • Beteiligungsrechte der Arbeitnehmer;
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Datensicherung, Datenschutz und Datenschutzrecht,
  • Auswahl von IT-Systemen und Einführung von Anwendersoftware,
  • übergreifende IT-Systeme,
  • Kommunikationsnetze und -systeme auf Medien bezogen

Teil 3 Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil

  • Thema Projektarbeit alle Bereiche der technisch - betriebswirtschaftlichen Schnittstellen einer Firma
  • Projektarbeit als schriftliche Hausarbeit
  • Bearbeitungszeit 30 Tage
  • Verteidigung der Projektarbeit
  • Teilnehmer Betriebsferien im Sommer analog der Sommerferien in Thüringen von  4 Wochen beachten
  • Weihnachtsferien bis zu Silvester
  • Pausenversorgung: Getränkeautomat , warmes Essen möglich

IHK-Prüfungsfächer geprüfter Technischer Betriebswirt  (IHK) - schriftlich Pflichtfächer

  • Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre,       ca. 90 Minuten
  • Rechnungswesen,                                                                     ca. 180 Minuten
  • Finanzierung und Investition,                                                       ca. 180 Minuten
  • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft,                               ca. 180 Minuten

schriftliche Situationsaufgaben in handlungsspezifischen Bereich

  • Personalmanagement                                                                 ca. 240 Minuten
  • Informations- und Kommunikationstechnik                                    ca. 240 Minuten

mündliche Prüfung situationsbezogenes Fachgespräch -

  • Organisation und Unternehmensführung,            30 Minuten Vorbereitungszeit  und anschließend 10 min Präsentation und Prüfungsgespräch  max. 20 Minuten

Herstellung Projektarbeit als Hausarbeit 30 Tage

Verteidigung Projektarbeit

  • Präsentation der Ergebnisse der Projektarbeit max. 15 Min.
  • projektarbeitsbezogenes Fachgespräch 30 - 45 Min.

 Einfach bei uns anrufen, Termin vereinbaren. Wir bieten jedem Teilnehmer das individuelle Gespräch zu seinem Weiterbildungsziel an, suchen gemeinsam nach individuellen Lösungen

Institut Dr. Wanek - Wielandstraße 3 - 99096 Erfurt - Tel.-Nr.: (0361) 3460233 - Fax: (0361) 3460229 - E-Mail: institut@dr-wanek.de

AGB

Impressum